Japanische Kochmesser
Deutschlands grosser Importeur und Gro¯hõndler fÝr hochwertige KÝchenmesser und Zubeh÷r kochmesser.de prõsentiert sein umfangreiches Angebot hochwertiger KÝchenmesser. WIR KÖNNEN MESSERKein Verkauf auf diesen Seiten, nur Informationen und Links auf Fachhõndler, sowie News aus der Gourmet Profikoch Szene, Gourmetlinks, Kochkurse und viele andere Infos fÝr den Hobbykoch.

     
 
Gourmet Report

Gourmet Report

The Table - Kevin Fehling
Vor einem Jahr eröffnete Kevin Fehling in der Hamburger Hafen-City das Restaurant "The Table" - Foodjournalisten und Foodblogger überboten sich gegenseitig mit Superlativen - Die Einrichtung, die offene Küche, pinzettenbewehrtes Personal welches mit konzentriertem Blick um Teller cheerleaderte, das alles stand für viele im Mittelpunkt der Betrachtung Mehr hierzu...

 
     
     
 

Hier bekommen Sie Ihre Antworten - gerne hören wir auch Ihre Meinung: Lob und/oder Tadel



Messer gesucht
Erstellt von MayaDeLight 29.12.2014 18:14
Hallo ich bin weder ein Profikoch noch bin ich ein ambitionierter Hobbykoch!Trotzdem suche ich ein gutes Messer,da ich tgl ca 4-6 Kg Gemüse zerkleinern muss. -Möhre -Chicoree -Fenchel -Schlangengurke -Endivien -Paprika -Tomate Ich möchte einen Allrounder mit dem ich das alles gut schneiden kann und welches nicht so schnell stumpf wird!Es darf gern zwischen 100-150 Euro kosten...wnn es billiger wäre---toll!!Es sollte aber auch eine bestimmte Länge haben denn sonst ist man ewig dran den Endiviensalat zu schneiden! Ich danke schon im vorraus für die Antworten Guten Rutsch!
  •  
Re: Messer gesucht
Erstellt von kochmesser.de 30.12.2014 04:22
Das P-18 oder das P-01 - type 301 - beide gut schnitthaltig, exzellentes Preis-Leistungsverhältnis dazu den ST-1000 Schleifstein Der Trick ist es, das Messer nie stumpf werden zu lassen! --> Tomatentest.de Viel Spaß! Ihr kochmesser.de Team in Wildau
  •  
Re: Re: Messer gesucht
Erstellt von MayaDeLight 31.12.2014 14:15
Hallo danke für den schnellen Rat.Und der Schleifstein reicht dann auch völlig aus???Habe mir ein Video angesehn wo verschiedene Körnungen vorgestellt wurden und auch Wert darauf gelegt wurde das man sie nutzt....die tausender ist ja zum schleifen gedacht...dann kam glaub ich die 3000 zum entgraten?? und dann die 8000 zum polieren welches aber nur aus Perfektionismus geschieht oder bei einem Profikoch.....ich finde dieses Thema äußerst Interessant aber gleichzeitig genauso schwierig den richtigen Mittelweg zu finden.Wie oft schleife ich mein Messer und mit welcher Körnung usw....ich schneide zur Zeit mit einer günstigen Damszener Klinge....hat ca 50 Euro gekostet!Ich merke aber das es jetzt schon stumpf wird....das ging rasend schnell!Aber auch das kann ich doch über den Schleifstein schleifen oder??
  •  
Re: Re: Re: Messer gesucht
Erstellt von kochmesser.de 31.12.2014 15:34
Hallo, gerne! Eine Frage des Anspruchs. Natürlich sind alle drei Steine am Besten, aber wenn man regelmäßig - BEVOR das Messer stumpf wird - schleift, dann reicht für fast alle normalen Anwendungen ein 800er bos 1000er Stein. Wenn das billige Messer stumpf ist, dann würde ich es jetzt einmal von einem Profi wieder neuschleifen und dann regelmässig bevor es stumpf wird, schleifen. Das Messer wird stumpf, wenn man es oft benutzt. Aber auch wenn man mit dem Messer über das Schneidebrett schabt oder zu stark schneidet. Viel Spaß! Ihr [kochmesser.de] Team in Wildau
  •  


   
runde ecke    Deutschlands größter unabhängiger Importeur für hochwertige Küchenmesser und Zubehör runde ecke