Japanische Kochmesser
Deutschlands grosser Importeur und Gro¯hõndler fÝr hochwertige KÝchenmesser und Zubeh÷r kochmesser.de prõsentiert sein umfangreiches Angebot hochwertiger KÝchenmesser. WIR KÖNNEN MESSERKein Verkauf auf diesen Seiten, nur Informationen und Links auf Fachhõndler, sowie News aus der Gourmet Profikoch Szene, Gourmetlinks, Kochkurse und viele andere Infos fÝr den Hobbykoch.

     
 
Gourmet Report

Gourmet Report

Michelin 2017
In den letzten fünf Jahren hat die Zahl der "Sternerestaurants" in Deutschland etwa um 30 % zugelegt - Der Trend ist ungebrochen. Ohne dies kritisieren zu wollen ist jedoch, zumindest für mich, auffällig, dass diese Entwicklung in die Breite nicht unbedingt mit einer signifikanten Qualitätssteigerung einhergeht Mehr...

 
     
     
 

Hier bekommen Sie Ihre Antworten - gerne hören wir auch Ihre Meinung: Lob und/oder Tadel



Messer werden nicht scharf
Erstellt von steffen 29.03.2015 12:41
Hallo, ich habe das Weihnachtsset mit 2 Porsche 301 Messer, meiner Frau zu Weihnachten geschenkt. Jetzt habe ich versucht das Messer mit dem gelieferten Schleifstein 800 zu schärfen. Video habe ich mir mehrmals angeschaut und die Schleifhilfen verwendet.Das Messer war vorher schärfer. Jetzt habe ich einen 1000 Stein benutzt. Es ist zwar besser geworden, aber so richtig scharf ist es auch noch nicht Langsam kommt Verzweiflung auf. Was mache ich falsch?. Muss ich bei der "Vorwärtsbewegung" mehr Druck ausü
  •  
Re: Messer werden nicht scharf
Erstellt von Sven 08.04.2015 15:52
Hey, die Körnungen der Schleifsteine entscheiden über die Schärfe deines Messers. Ähnlich wie bei Schleifpapier steht eine höhere Zahl für eine feinere Körnung. Mit einer 800er bzw. 1000er Körnung kannst du einen Grundschliff für deine Messer vornehmen. Das Problem, was Du weiterhin hast ist, dass die grobe Körnung deines Schleifsteins ebenso eine "Vergröberung" der Klinge zur Folge hat. Fazit: Du kommst mit den Steinen nicht über einen gewissen Grad an Schärfe hinweg. Ich benutze 1000er Schleifsteine für einen groben Vorschliff und nutze dann 3000er bzw. zum Ende hin 8000er Schleifsteine. Dadurch wird der Grat am Messer immer feiner und es schneidet in sich einfacher/gleitender. Zu guter letzt ziehe ich meine Messer immer noch auf einem Lederriemen ab, um den letzten Metallgrat an der Klinge wegzupolieren. Solltest Du insgesamt weniger Ahnung und Erfahrung über die Schneidwinkel haben empfehle ich dir dies an weniger hochwertigen Messern zu üben. Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen. Gruß Sven
  •  
Re: Messer werden nicht scharf
Erstellt von kochmesser.de Team 08.04.2015 16:10

steffen schrieb am 29.03.2015
Hallo, ich habe das Weihnachtsset mit 2 Porsche 301 Messer, meiner Frau zu Weihnachten geschenkt. Jetzt habe ich versucht das Messer mit dem gelieferten Schleifstein 800 zu schärfen. Video habe ich mir mehrmals angeschaut und die Schleifhilfen verwendet.Das Messer war vorher schärfer. Jetzt habe ich einen 1000 Stein benutzt. Es ist zwar besser geworden, aber so richtig scharf ist es auch noch nicht Langsam kommt Verzweiflung auf. Was mache ich falsch?. Muss ich bei der "Vorwärtsbewegung" mehr Druck ausü

Hallo, das kann schon sein. Probiere es einfach weiter. Manchmal ist der Wurm drin. Spätestens beim dritten mal Schleifen, hast Du die Messer auf Deinen Winkel eingeschliffen und sie werden jetzt immer schärfe nach jedem neuen Schleifen, solange Du sie nicht stumpf werden lässt. (siehe unter www tomatentest de ) Was der Kollege schreibt, ist die ganze hohe Schule. Toll. Macht aber kaum einer so. Wenn Du Dein Messer regelmässig mit dem 800 - 1000 Stein schleifst, dann hast Du ein Messer, das schärfer ist als 98 % aller anderen Messer. Nicht aufgeben, weiterschleifen!! Dein kochmesser.de Team
  •  


   
runde ecke    Deutschlands größter unabhängiger Importeur für hochwertige Küchenmesser und Zubehör runde ecke