Japanische Kochmesser
Deutschlands grosser Importeur und Gro¯hõndler fÝr hochwertige KÝchenmesser und Zubeh÷r kochmesser.de prõsentiert sein umfangreiches Angebot hochwertiger KÝchenmesser. WIR KÖNNEN MESSERKein Verkauf auf diesen Seiten, nur Informationen und Links auf Fachhõndler, sowie News aus der Gourmet Profikoch Szene, Gourmetlinks, Kochkurse und viele andere Infos fÝr den Hobbykoch.

     
   
     
     
 

Hier bekommen Sie Ihre Antworten - gerne hören wir auch Ihre Meinung: Lob und/oder Tadel



Chroma Haiku Original oder Haiku Home?
Erstellt von Karsten 12.03.2011 12:59
Guten Tag, ich interessiere mich schon seit längerer Zeit für japanische Kochmesser und zufällig auf Ihre Webseite gestoßen. Ich bin es Leid, dass mein derzeitiges Kochmesser nach fast jeder neuen Zubereitung abstumpft. Ich habe mir Ihre Kaufberatung angesehen und Sie ist wirklich gut beschrieben. Ein paar Fragen bleiben allerding noch. Generell wollte ich ein Messer kaufen, welches sich preisliche eher im Mittelfeld bewegt, da ich hoffe, das in diesem Fall der Peis auch etwas über die Qualität aussagt. Oft habe ich schon gehört, dass man beim Messerkauf nicht sparen soll. Ich finde das CHROMA Haiku Santoku (H-05) sehr interessant. Die Frage ist, ob es für einen Wochenendkoch wie mich geeignet ist. Alternativ gibt es ja auch das HH-01 CHROMA Haiku home Santoku, welches deutlich günstiger ist. Für mich ist es sehr schwer einzuschätzen, wie viele Male besser oder schlechter das eine oder andere Messer ist. Würde ich einen qualitativen Unterschied als Wochenendkoch bemerken? Wichtig für mich ist, dass ich das Messer sehr lange verwenden kann (mindestens 15 Jahre). Das ganze hängt sicherlich auch von der Pflege und der sachgemäßen Handhabung ab, das ist klar. Ein weiterer Punkt: In der Kategorie CHROMA Haiku Home wird nur ein 800er Schleifstein aufgelistet, in der Haiku Original Kategorie eine ganze Reihe mehr. Was hat das damit auf sich? Würde ich das Haiku Home Messer nur mit dem 800er schleifen? Wenn ich das CHROMA Haiku Santoku (H-05) verwenden würde, ist dann der 1000/3500er Kombistein die beste Wahl? Kann ich damit auch mein europäisches Kochmesser nachschleifen, oder ist dies weniger gut für den Schleifstein? Wie lange hält so ein Schleifstein im Durchschnitt? Macht es überhaupt Sinn, ein teures Messer zu kaufen, welches man nicht vorher in der Hand hatte? Wie verhalten sich die Klingen in Verbindung mit Fruchtsäure aus Obst? Ist das ein Problem? Fragen über Fragen, aber so eine Investition will auch wohl überlegt sein :-)
  •  


   
runde ecke    Deutschlands größter unabhängiger Importeur für hochwertige Küchenmesser und Zubehör runde ecke